Ergebnisse vom Wochenende 12./13.03.2016:
Männer-Landesliga TSV Nusplingen I – TTV Gärtringen I 6:9
Männer-Bezirksliga TTV Gärtringen II – TSV Steinenbronn I 4:9
Männer-Kreisklasse C-Süd (4er) TTF Schönaich IV – TTV Gärtringen VI 0:7
Frauen-Bezirksklasse TTV Gärtringen IV – SpVgg Weil der Stadt II 7:1

(tho) Mit dem dritten Sieg in Serie nisteten sich die Landesliga-Männer des TTV Gärtringen mittlerweile wieder auf einem der vorderen Tabellenplätze ein, nach dem 9:6-Erfolg bei Schlusslicht TSV Nusplingen winkt zum Saisonende vielleicht sogar Rang drei. Eine der ersten Meisterschaften in den Ligen auf Bezirksebene sicherten sich die Frauen IV (Foto), die das Bezirksklasse-Spitzenspiel gegen Weil der Stadt klar für sich entschieden.

Meisterliche Bezirksklasse-Damen: Sylvia Bögel, Jutta Abbing, Linda Bengel, Sarah Zimmermann, Jaqueline Pirk, Renata Rasink

Die Männer I wurden bei ihrem Gastspiel in Nusplingen zeitweise mehr gefordert als es ihnen lieb war. Ohne Stammkraft Max Haußer, der sich bislang eine positive Bilanz am mittleren Paarkreuz spielte, war der Gastgeber personell etwas geschwächt, allerdings hatte er mit Ersatzmann Joachim Henle aus dem Bezirksliga-Team adäquaten Ersatz vorzuweisen. Bei den Gärtringern setzten Gerd Jäger und Wolfgang Barwig plangemäß aus, dafür rückten im Rotationsverfahren Lutz Wolkober und Eberhard Schöffler wieder ins Team. Nach Doppeln und den ersten sechs Einzeln ließ sich in der Partie nicht ausmachen, wer am Ende als Sieger aus der Halle gehen würde. Das Schlusslicht, das bislang erst zwei von vierzehn Partien für sich entschied, spielte wie schon in der Vorwoche gegen Spitzenreiter VfL Sindelfingen unbekümmert auf und konnte sich bis zur Mitte der Partie sogar eine 5:4-Führung erspielen. Auf Gärtringer Seite waren es bis dato der souverän agierende Tomislav Konjuh, Jürgen Bögel und zwei Doppel, die sich in die Punkteliste eintrugen. Mit zwei spannenden Partien am Spitzenpaarkreuz, die Tomislav Konjuh und Ralph Pfister nach jeweils fünf Sätzen zu ihren Gunsten entschieden, schlug das Siegespendel auf die Seite der favorisierten Gärtringer. Konjuh hatte Nusplingens Nummer eins Sascha Gaa zwei Sätze lang voll im Griff, ließ den Gegner dann aber wieder ins Spiel kommen und benötigte letztendlich fünf Sätze, um doch noch den Sieg nach Hause zu schaukeln und seine Einzelbilanz auf beeindruckende 7:1 Spiele in der Rückrunde auszubauen. Bei Ralph Pfister platzte der Knoten in der Rückrunde durch ein 7:11, 11:9, 9:11, 11:9 und 11:3 über Jörg Ritter. Nachdem Lutz Wolkober und Eberhard Schöffler mit recht deutlichen Erfolgen am mittleren Paarkreuz die Weichen endgültig auf Sieg stellten, war es in der Schlussphase Youngster Tim Holzapfel, der mit einem insgesamt doch recht glücklichen Fünfsatzerfolg über den unangenehm zu spielenden Joachim Henle den siegbringenden neunten Zähler für den TTV einfuhr. Der Verbandsklasse-Absteiger hat nun noch vier Spiele in dieser Saison zu bestreiten, darunter die Spitzenbegegnungen gegen den designierten Meister aus Sindelfingen sowie den Zweiten TV Calmbach. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Pfister – Gaa 2:11, 5:11, 4:11; Konjuh – Ritter 11:7, 11:4, 11:2; Konjuh – Gaa 11:4, 11:7, 2:11, 7:11, 11:7; Pfister – Ritter 7:11, 11:9, 9:11, 11:9, 11:3.

Obwohl personell nicht aus dem Vollen schöpfend, zeigte sich Bezirksliga-Schlusslicht TTV Gärtringen II gegen den TSV Steinenbronn zu Beginn in guter Verfassung. Viel hätte dabei nicht gefehlt und der Außenseiter wäre mit einer 4:0-Führung gestartet. Thomas Holzapfel/Glenn Frey und Andreas Dannwolf/Hans-Peter Werum gewannen ihr Doppel, Andreas Dannwolf gegen Tobias Michalik auch sein erstes Einzel. Die Steinenbronner Damir Stefanac und Christoph Renz verhinderten den kompletten Steinenbronner Fehlstart allerdings mit einem knappen Fünfsatzerfolg über Gärtringens couragiert aufspielenden Ersatzmänner Karl-Heinz Ardelt und Oliver Pfister. Danach erwachten die Gäste aus ihrer anfänglichen Lethargie, zudem musste Gärtringens Hans-Peter Werum aus gesundheitlichen Gründen seine Spiele kampflos abgeben. So setzte sich der Favorit am Ende doch noch standesgemäß mit 9:3 durch.

Standesgemäß fiel auch der Erfolg der Männer VI aus, beim 7:0 in Schönaich fuhren Manfred Gotsch, Wolfgang Gotsch, Hermann Schulze-Schölling und Patrick Fritz den sechsten Sieg in der Rückrunde ein. Nun will man in den abschließenden Spitzenpartien auch gegen den VfL Sindelfingen V und Tabellenführer SV Rohrau III gut aussehen.

Die Frauen IV des TTV Gärtringen sind Meister in der Bezirksklasse! Als eines der ersten Teams im Bezirk Böblingen sicherten sich Sylvia Bögel & Co. den Titel. In der von einigen Spielerinnen ungeliebten Doppelrunde trafen die Gärtringerinnen zum zweiten Mal innerhalb einer Woche auf die SpVgg Weil der Stadt II – und wie schon vor Wochenfrist setzte sich der TTV klar mit 7:1 durch. Susanne Ott blieb am Spitzenpaarkreuz ohne Satzverlust, Sylvia Bögel gewann ebenfalls zwei Einzel. Außerdem trugen sich Jutta Abbing und Sarah Zimmermann sowie das Doppel Ott/Zimmermann in die Erfolgsliste ein. Da Mitkonkurrent VfL Sindelfingen V parallel eine Niederlage in Aidlingen einstecken musste, sind die Gärtringerinnen nicht mehr von der Spitze zu verdrängen und dürfen nach einem Jahr Abstinenz wieder für die Bezirksliga planen. Wohlwissend, dass das kommende Umfeld deutlich herausfordernder sein wird als die Bezirksklasse, wird sich wohl erst in den nächsten  Wochen nach abgeschlossener Personalplanung entscheiden, ob der Aufstieg auch tatsächlich wahrgenommen wird. Für die meisterlichen Frauen IV des TTV spielten in dieser Saison: Susanne Ott, Sylvia Bögel, Jutta Abbing, Sarah Zimmermann, Linda Bengel, Anke Krohmer, Renata Rasink, Jacqueline Pirk und Doris Gotsch.

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.