Ergebnisse vom Wochenende 19./20.03.2016:
Frauen-Landesliga TTV Gärtringen III – VfL Dettenhausen I 8:2
Männer-Landesliga TSV Betzingen I – TTV Gärtringen I 7:9
Männer-Bezirksliga SV Böblingen II – TTV Gärtringen II 9:5
Männer-Kreisklasse A-Süd Tischtennis Schönbuch II – TTV Gärtringen III 0:9
Männer-Kreisklasse B-Nord GSV Maichingen I - TTV Gärtringen IV 9:6 
Männer-Kreisklasse B-Süd TTV Gärtringen V – TTC Breitenstein I 6:9
Senioren-Bezirksklasse TTV Gärtringen I – SpVgg Weil der Stadt I 7:3

Nicht zum ersten Mal in dieser Saison waren es die Landesliga-Männer, die aus Gärtringer Sicht für die meisten Spannungsmomente am Spieltag sorgten. Der hauchdünne 9:7-Erfolg stand lange auf des Messers Schneide. Tim Holzapfel (Foto) war dabei einer der Garanten des Erfolgs. Deutlich stressfreier ging es bei den Landesliga-Frauen und den Männern III in der Kreisklasse A zur Sache, beide Mannschaften wahrten mit klaren Erfolgen ihre Aufstiegschancen.

Wehrte ingesamt zehn Matchbälle ab: Tim Holzapfel

In der Landesliga haben sich die Frauen III des TTV Gärtringen mit einem ungefährdeten 8:2-Erfolg über den VfL Dettenhausen zwischenzeitlich an die Tabellenspitze manövriert. Die besseren Karten zum Titelgewinn haben aber weiterhin die Sindelfingerinnen, die am Wochenende spielfrei waren. Gegen Dettenhausen lief es zu Beginn recht zäh, zwei wichtige Fünfsatzbegegnungen wurden allerdings durch Christiane Lay im Einzel sowie im Doppel mit Sandra Jörke gewonnen. Da ließ sich beim Stand von 3:0 die knappe Niederlage von Jörke gegen VfL-Nummer eins Christina Roth einigermaßen verschmerzen. Am hinteren Paarkreuz hatte der TTV erwartungsgemäß ein spielerisches Plus zu verzeichnen, Sonja Gotsch und Teamkapitän Susanne Ott sorgten für die vorentscheidende 5:1-Führung. Am Spitzenpaarkreuz musste dann auch Christiane Lay der Dettenhausener Spitzenspielerin gratulieren, letztendlich steuerte die TTV-Dritte jedoch dem ungefährdeten Gesamtsieg entgegen. Nach Ostern gilt es nun, die letzte Saisonaufgabe beim TV Rottenburg zu meistern, danach kann man nicht mehr aktiv in den Titelkampf eingreifen und ist abhängig vom Ausgang der Spitzenpartie zwischen dem Dritten Tischtennis Schönbuch und dem VfL Sindelfingen III am 9. April. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Lay – Zabel 11:6, 11:7, 12:14, 4:11, 11:5; Jörke – Roth 5:11, 11:7, 11:8, 6:11, 6:11; Lay – Roth 6:11, 14:16, 11:13; Jörke – Zabel 11:8, 13:11, 11:1.

Tomislav Konjuh und Eberhard Schöffler sorgten in der überaus spannenden Landesligapartie der Gärtringer Männer I beim abstiegsbedrohten TSV Betzingen schon allein für die halbe Miete, in dem sie alle vier Einzel für sich entschieden und sich in beiden Doppeln schadlos hielten. Für die spannendsten Momente, die letztendlich auch den Ausschlag zu Gunsten der Gärtringer gaben, sorgte indes Tim Holzapfel am hinteren Paarkreuz. Der 19-jährige wehrte in seinen Einzeln am hinteren Paarkreuz gegen Silas Tamm und Mathias Ndhlovu insgesamt zehn (!) Matchbälle ab und drehte die bereits verloren geglaubten Partien. Im Youngsterduell gegen Silas Tamm lag Holzapfel im entscheidenden fünften Satz mit 6:10 im Hintertreffen und gewann noch mit 13:11. Noch gravierender die Situation im vorletzten Einzel der gesamten Partie, hier führte sein Gegenüber Mathias Ndhlovu bereits mit 10:4 (!) im fünften Satz, machte dann aber den Sack nicht zu. Tim Holzapfel: „Bei diesem hohen Rückstand hatte ich eigentlich auch nicht mehr an den Sieg geglaubt, aber als ich zwei relativ einfache Punkte machen konnte und dann merkte, wie mein Gegenüber nervöser wurde, witterte ich meine Chance. Am Ende bin ich natürlich happy, dass dieser Tag so optimal für mich lief.“ Einen weiteren wichtigen Zähler ergatterte Gerd Jäger am Spitzenpaarkreuz, trotz Trainingsrückstand rang er Betzingens Nummer zwei Michael Schenk in vier Sätzen nieder. Mit einem soliden Auftritt sicherten Tomislav Konjuh und Eberhard Schöffler im Schlussdoppel den etwas glücklichen, aber durchaus verdienten 9:7-Erfolg. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Jäger – Klett 6:11, 8:11, 7:11; Konjuh – Schenk 15:13, 11:4, 11:8; Konjuh – Klett 11:6, 11:7, 11.7; Jäger – Schenk 6:11, 11:9, 12:10, 11:6.

Bei den Bezirksliga-Männern ist die Luft raus, das Kellerduell bei der SV Böblingen II wurde mit 5:9 verloren. Während der Abstieg für die Gärtringer damit endgültig besiegelt wurde, dürfen sich die Böblinger noch leichte Hoffnungen auf das Erreichen des Relegationsplatzes machen. Tim Holzapfel zeigte sich am Spitzenpaarkreuz von seiner besten Seite, er gewann sowohl gegen Georg Walleter als auch gegen Simon Raußmüller und blieb da bei ohne Satzverlust. Die weiteren Zähler ergatterten Thomas Fink mit einem sauber herausgespielten Fünfsatzerfolg über Gerd Arnold sowie die zwei Doppel Bögel/Holzapfel und Fink/Frey.

Die Männer III eroberten in der Kreisklasse A-Süd die Tabellenführung vor der SKV Rutesheim zurück, aktuell spricht die um drei Spiele bessere Bilanz für den TTV. Allerdings wurde es dem Titelanwärter bei den bereits zum Abstieg verurteilten Schönbuch-Spielern recht leicht gemacht, denn das Schlusslicht trat lediglich mit vier Spielern an. Dementsprechend schauten die Gärtringer Andreas Vogel und Michael Breitmeyer in die Röhre und konnten ihre Schläger in der Tasche lassen. Die vier Teamkollegen Thomas Holzapfel, Martin Scheuerle, Tim Werum und Karl-Heinz Ardelt ließen in ihren Einzeln und Doppeln gerade einmal drei gegnerische Satzgewinne zu, so dass nach gut einer Stunde der glatte 9:0-Erfolg feststand. In den letzten drei Saisonpartien gegen Oberjettingen, Deufringen und im Topspiel gegen Rutesheim wird sich zeigen, ob der TTV das Zeug zum Titelgewinn hat.

In den Kreisklassen B mussten die Gärtringer Teams zwei Niederlagen einstecken. Die Männer IV mussten nach dem 6:9 beim GSV Maichingen den Kontakt zur Spitze abbrechen lassen. Michael Urbanek und Oliver Pfister unterlagen jeweils hauchdünn Jürgen Schaible, dem besten Spieler der Liga. So blieb es bei Punktgewinnen durch Daniel Decker (2), Jonathan Stober, Maximilian Bühler und zwei Doppeln. In der Südgruppe ließ die fünfte Mannschaft gegen den TTC Breitenstein Federn (ebenfalls 6:9). An Peter Notter und Alexander Steiner lag es nicht, sie gewannen ihre vier Einzel.

Die Gärtringer Senioren um Kapitän Eberhard Schöffler benötigen noch einen Zähler aus den letzten beiden Saisonpartien, um erfolgreich den Titel in der Bezirksklasse zu verteidigen. Gegen Weil der Stadt biss man sich zwar an deren Spitzenspieler Stefan Kukulenz die Zähne aus, hatte die Partie ansonsten aber im Griff und punktete durch Thomas Holzapfel (2), Eberhard Schöffler, Jürgen Bögel und die frischgebackene baden-württembergische Seniorenmeisterin Katjas Stierle.

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.