Bericht 2. Spieltag 2007/2008


Freitag, 21. September 2007

Männer-Kreisklasse B-Süd 20:00 Uhr TSV Gärtringen VII - TSV Gärtringen V 9:6

Samstag, 22. September 2007

Männer-Landesliga 18:00 Uhr TSV Gärtringen - TSV Nusplingen 7:9

Männer-Kreisliga 18:00 Uhr SV Böblingen III - TSV Gärtringen III 9:7

Männer-Kreisklasse B-Nord 18:00 Uhr TSV Gärtringen VI - TSV Malmsheim II 8:8

Sonntag, 23. September 2007

Frauen-Verbandsliga 10:00 Uhr SV Böblingen II - TSV Gärtringen 8:1


(tho) So richtig gut in Schuss sind die Tischtennis-Aktiven des TSV Gärtringen zu Beginn der Saison offenbar noch nicht. Sorgenfalten registrieren vor allem die Verbandsliga-Frauen, die in den ersten beiden Begegnungen noch keinen Fuß auf den Boden brachten - bei der Bundesligareserve der SV Böblingen setzte es einen herben Dämpfer. Einem verlorenen Punkt trauerten die Landesliga-Männer im Heimspiel gegen den TSV Nusplingen hinterher, beim 7:9 stimmte alles - bis auf das Ergebnis.


Im Kreisderby der Frauen-Verbandsliga zwischen der SV Böblingen II und dem TSV Gärtringen rechneten vor der Partie viele Insider mit einem knappen Spielausgang. Die Böblingerinnen - angetreten ohne Bundesligaspielerin Petra Heuberger und ohne Raffaela Kurz - waren auf einen gelungenen Saisonstart aus, die Gärtringerinnen mit Neuzugang Simone Holzberger wollten umgehend die 2:8-Schlappe, die es am vergangenen Wochenende gegen Holzheim setzte, vergessen machen. Die Hoffnung des TSV auf zumindest einen Punkt wurde von den Kreisstädtern recht schnell im Keim erstickt. Mit 6:0 legte die SVB fulminant los, hinterließ beim Gegner konsternierte Gesichter. Erst Silvia Kuhnle-Hartmann brach den Bann aus Sicht der Gärtringer, gewann in fünf Sätzen gegen Katja Stierle. Wer dachte, dass der TSV noch einmal zur Aufholjagd blies, landete schnell auf dem Boden der Tatsachen. Britta Koch und Christiane Lay unterlagen in den letzten Einzeln des Sonntagvormittags in jeweils vier Sätzen, besiegelten damit die 1:8-Niederlage ihres Teams. Mehr und mehr kristallisiert sich heraus, dass in dieser Saison ein hartes Stück Arbeit auf den TSV wartet. Ohne die Neu-Grafenauerin Jennifer Gakstatter darf man sich auf Abstiegskampf pur einstellen. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Koch - Stierle 9:11, 11:6, 6:11, 3:11; Kuhnle-Hartmann - Gärtner 12:10, 6:11, 10:12, 11:6, 5:11; Kuhnle-Hartmann - Stierle 11:13, 8:11, 11:5, 11:8, 11:9; Koch - Gärtner 6:11, 11:3, 7:11, 6:11.


Die Chancen auf einen Punktgewinn waren da', so Kapitän Ullrich Gotsch nach dem überaus spannenden Heimspiel gegen Verbandsklasse-Absteiger TSV Nusplingen, das der Favorit hauchdünn mit 9:7 gewann. Das erste Einzel des Abends war zugleich ein Schlüsselspiel. Ullrich Gotsch gewann die ersten beiden Sätze gegen Christoph Klaiber, im dritten Durchgang ging es in die Verlängerung. Matchbälle für Gotsch und Satzbälle für Klaiber wechselten sich ab, dann eine brisante Situation. Christoph Klaiber sah seinen Ball, der vom Schiedsrichter bereits als Fehler gesehen wurde, noch an die Tischkante springen. Es wäre der Sieg für Ullrich Gotsch gewesen, der den Ball jedoch ebenfalls ‚wenn auch nur hauchdünn' den Tisch berühren sah. So zog - auch dank der Fairness von Gotsch - der Nusplinger den Kopf noch einmal aus der Schlinge, gewann das Match noch in fünf Sätzen und steuerte dem Titelaspiranten einen wichtigen Zähler direkt nach den Doppeln bei. Im weiteren Verlauf zeigten sich vor allem Lutz Wolkober und Hans-Peter Werum von ihrer besten Seite. Lutz Wolkober, seit Mitte vergangener Woche stolzer Vater von Sohnemann Neo, gewann am mittleren Paarkreuz beide Einzel. Genau wie Hans-Peter Werum am hinteren Paarkreuz, der wieder einmal von seiner Aufschlagstärke profitierte. Jürgen Bögel gewann ein Einzel gegen Tobias Mohr. Beim Stand von 7:8 zeigte das Doppel Gotsch/Wolkober Tischtennis vom Feinsten, gegen den in den Einzeln kaum bezwingbaren Alexander Mohr sah man im entscheidenden Abschlussdoppel gut aus. Erst im fünften Satz setzten sich die Nusplinger nach hochklassigen Ballwechseln durch. Das 8:8-Remis war in greifbarer Nähe, letzten Endes lachten nur die Gäste. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Gotsch - C. Klaiber 12:10, 11:7, 16:18, 10:12, 11:13; Jäger - A. Mohr 5:11, 2:11, 8:11; Gotsch - A. Mohr 5:11, 5:11, 5:11; Jäger - C. Klaiber 8:11, 9:11, 11:5, 5:11.


In gleicher Höhe unterlagen die Kreisliga-Männer bei der SV Böblingen III. An Daniel Decker und Markus Siehr, den starken Ersatzmännern aus der TSV-Vierten, lag es nicht, die beiden steuerten das Maximum an fünf Punkten bei. Bruno Beller blieb zudem in den Einzeln ungeschlagen. Einen Gärtringer Sieger gab es im vereinsinternen Duell der Männer V gegen die Männer VII (B-Klasse). Etwas unerwartet setzte sich die Siebte mit den Routiniers Manfred Gotsch, Karl-Heinz Schuler und Edgar Bödeker mit 9:6 durch. Beim 8:8 der Männer VI (Kreisklasse B-Nord) gegen den TSV Malmsheim II setzten sich vor allem Michael Barwig und Wolfgang Lange gut in Szene.

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.