Bericht 4. Spieltag 2007/2008

 

Samstag, 6. Oktober 2007

Frauen-Verbandsklasse TSV Gärtringen II - TTC Lützenhardt I 2:8

Männer-Landesliga TSV Gärtringen I - SV 03 Tübingen I 7:9

Männer-Kreisliga TSV Gärtringen III - SV Rohrau I 9:5

Männer-Kreisklasse A-Süd TSV Steinenbronn I - TSV Gärtringen IV 9:2

Männer-Kreisklasse B-Süd TSV Gärtringen V - SpVgg Holzgerlingen II 9:0

Männer-Kreisklasse B-Süd TSV Kuppingen II - TSV Gärtringen VII 9:3

Männer-Kreisklasse B-Nord SpVgg Warmbronn III - TSV Gärtringen VI 5:9

Männer-Kreisklasse C-Süd 4er TSV Kuppingen III - TSV Gärtringen VIII 7:5


Vermeldeten die Tischtennis-Teams des TSV Gärtringen zuletzt überwiegend positive Ergebnisse, trat am vergangenen Wochenende ein gewisser Grad an Ernüchterung ein. Acht Mal ging es für TSV'ler an die Tische, nur drei Mal wurde gepunktet. Grund zum Haareraufen hatten vor allem die Landesliga-Männer, die gegen Tübingen nach furioser Aufholjagd doch noch mit 7:9 den kürzeren zogen.

Wenig Grund zum Hadern hatten die Frauen II bei ihrer Verbandsklasse-Premiere. Aus dem einfachen Grund, weil es für den Aufsteiger gegen den Titelaspiranten nichts zu holen gab. Gärtringens Nummer vier Sonja Gotsch: ‚Das Ergebnis hört sich zwar hoch an, wir hatten den einen oder anderen weiteren Punkt jedoch auf dem Schläger.' So musste die 31-jährige, die im Doppel mit Christiane Lay den ersten TSV-Zähler holte, im Einzel gegen Jessica Stickel nach großem Kampf mit 9:11 im fünften Durchgang gratulieren. Wie so oft verzeichnete Christiane Lay knappe Satzausgänge. Die Gärtringer Nummer eins zeigte sich dabei gegen Verena Riedt nervenstark, musste aber gegen die starke Nejla Yaman passen. So standen beim 2:8 zwar nur zwei Spielgewinne zu Buche, die gezeigten Leistungen gegen den Favoriten geben sowohl dem Teams als auch den Vereinsverantwortlichen Anlass zur Hoffnung, dass man in der Verbandsklasse zukünftig keineswegs Kanonenfutter darstellen wird. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Lay - Riedt 11:9, 11:9, 17:19, 11:9; Holzberger - Yaman 1:11, 8:11, 11:7, 6:11; Lay - Yaman 11:8, 8:11, 10:12, 9:11; Holzberger - Riedt 10:12, 11:9, 15:13, 8:11, 8:11.


7:9 gegen Titelanwärter Nusplingen und nun noch ein 7:9 gegen den SV Tübingen - wären die Männer I des TSV in diesen Partien etwas mehr von Glücksgöttin Fortuna begleitet worden, würden sie munter im Meisterschaftskampf mitmischen. Doch was zählt, ist die Realität und die sieht nicht ganz so positiv aus. Gegen die Unistädter um den russischen Spitzenspieler Igor Basilyuk bewies der TSV jedoch große Moral, holte beim Stand von 3:8 vier Einzel in Serie und stand am Ende dennoch mit leeren Händen da. Trotz zeitweiliger Vorteile im Schlussdoppel gelang Gerd Jäger und Eberhard Schöffler gegen Hüttner/Ebert kein Satzgewinn (9:11, 9:11, 11:13). Verpassten Chancen musste ganz zu Beginn auch das Doppel Gotsch/Wolkober hinterher trauern, die im vierten Satz gegen Hüttner/Ebert dem Sieg nahe waren. Kapitän Ullrich Gotsch zeigte sich in seinen Einzeln gewohnt spielstark, ging nach den Fünfsatzniederlagen gegen Bernd Hüttner und Igor Basilyuk jedoch gefrustet vom Tisch. Die 0:4-Quote am Spitzenpaarkreuz waren mit ausschlaggebend für die laut Gotsch ‚insgesamt unverdiente Niederlage'. Da halfen auch die starken Auftritte von Jürgen Bögel und Lutz Wolkober mit je zwei Einzelsiegen nichts. Die weiteren Gärtringer Zähler verbuchten Eberhard Schöffler, Hans-Peter Werum und das Doppel Bögel/Werum. Mit 4:4 Punkten ist für die Gärtringer der Zug in Richtung Tabellenspitze erst einmal abgefahren. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Gotsch - Hüttner 9:11, 11:8, 5:11, 11:6, 12:10; Jäger - Basilyuk 9:11, 9:11, 8:11; Gotsch - Basilyuk 11:9, 13:11, 6:11, 8:11, 4:11; Jäger - Hüttner 6:11, 3:11, 13:11, 13:11, 10:12.


Im Ortsderby gegen den SV Rohrau I glänzte Kreisligist TSV Gärtringen III zu Beginn mit drei Doppelsiegen. Der Aufsteiger rannte damit einem 0:3-Rückstand hinterher, den er nicht mehr wettmachen konnte. Zumal Gärtringens Abteilungsleiter Jürgen Lay einen guten Tag erwischte und am Spitzenpaarkreuz gegen Ingo Werner und Raphael Stark siegreich blieb. Am ersten Saisonsieg des TSV waren zudem Karl-Heinz Ardelt, Bruno Beller und ein gleich zwei Mal erfolgreicher Michael Urbanek beteiligt.


Matthias Greulich im Einzel sowie das Doppel Daniel Decker/Michael Breitmeyer waren die einzigen Lichtblicke bei der 2:9-Niederlage der TSV-Vierten gegen Meisterschaftsanwärter TSV Steinenbronn (Kreisklasse A-Süd). Bereits nach 100 Minuten war die Partie beendet. Noch weniger Zeit benötigten die Männer V, die im B-Klassen-Duell gegen Holzgerlingen II kurzen Prozess machten und keinen Spielgewinn zuließen. In derselben Klasse war die Kuppinger Zweite zu stark für den TSV Gärtringen VII, der mit 3:9 unterlag. Steven Busch, Rudi Rahm und Manfred Gotsch durften wenigstens einmal jubeln. Wolfgang Lange und seine Männer VI fuhren bei der SpVgg Warmbronn III (Kreisklasse B-Nord) mit 9:5 den ersten Saisonsieg ein - und das nach 2:4-Rückstand. Ungeschlagen blieb dabei Michael Barwig. Nicht viel hätte den Männern VIII in der C-Klasse zum Remis beim TSV Kuppingen III gefehlt. Hermann Schulze-Schölling, Thomas Mummert und Michael Lutz punkteten in den Einzeln. Leider ging das entscheidende Schlussdoppel von Schulze-Schölling/Wollny hauchdünn verloren, sodass es eine 5:7-Niederlage setzte.

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.