Samstag, 12. April 2008
Frauen-Verbandsliga TSV Gärtringen I - SV Neckarsulm III 8:2
Männer-Landesliga TSV Gärtringen II - TSV Nusplingen I 1:9
Männer-Kreisliga TSV Gärtringen III - VfL Sindelfingen II 5:9
Männer-Kreisklasse B-Süd TSV Gärtringen VII - SpVgg Holzgerlingen II 9:0 kampflos

(tho) Abseits des Derbytags in der Theodor-Heuß-Halle waren noch vier andere Teams von TSV und VfL im Einsatz. Mitgefiebert hat die Gärtringer Tischtennis-Abteilung bei den Verbandsliga-Frauen, die beim 8:2 im Heimspiel gegen Neckarsulm ihre Chancen auf den Klassenerhalt wahrten und nun vor einem echten Endspiel stehen. Chancenlos waren hingegen die Männer II in der Landesliga gegen Meister TSV Nusplingen.

In der Verbandsliga der Frauen überschlagen sich die Ereignisse im Abstiegskampf. Im Fernduell mit der TTG Süssen, der anderen abstiegsgefährdeten Mannschaft, legte der TSV am Samstag vor, bezwang den Tabellenzweiten SV Neckarsulm III in der Höhe nicht ganz erwartet mit 8:2. Mit dem Einsatz von Spitzenspielerin Sandra Ryll, ehemals in der Regionalliga beim TSV Herrlingen aktiv, hatten die Gärtringerinnen einen Trumpf im Ärmel, der bei den Gästen schnell für Ernüchterung sorgte. 2:0 führte der TSV nach den Doppeln und Sandra Ryll legte gegen Petra Reinhardt auch gleich im Einzel nach. Mit der Führung im Rücken nutzte der TSV die Chance, im Klassenerhalt gegenüber der TTG Süssen Boden gut zu machen. Britta Koch holte am hinteren Paarkreuz zwei wichtige Zähler, Sandra Jörke einen. Im Spitzeneinzel zwischen Sandra Ryll und der ehemaligen Böblinger Bundesligaspielerin Eva Zschau zeigte die 23-jährige, was sie drauf hat. Trotz Trainingsdefiziten nach mehrwöchigem Trekkingurlaub in Chile ließ Ryll keinen Satzgewinn zu. Mannschaftsführerin Silvia Kuhnle-Hartmann punktete dann noch in fünf Sätzen gegen Petra Reinhardt. So stand nach gerade einmal neunzig Minuten ein 8:2-Erfolg auf dem Spielprotokoll. Ein Pflichtsieg, wie sich am Wochenende dann noch herausstellte. Süssen unterlag zwar etwas überraschend gegen Schlusslicht TSV Holzheim (3:8), holte dann am Sonntag jedoch zwei Zähler gegen den kriselnden Meister SG Schorndorf. Die TSV-Spielerinnen zeigten sich angesichts dieses Ergebnisse alles andere als erfreut, marschierte die SG Schorndorf in den letzten Monaten doch souverän durch die Runde. Ausgerechnet gegen die Abstiegskandidaten schwächelt nun der Favorit, dessen Mannschaft angeblich in der Auflösung begriffen ist. Am kommenden Samstag steigt in der Verbandsliga das Endspiel um den Klassenerhalt zwischen dem TSV Gärtringen und der TTG Süssen.

Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Ryll - Reinhardt 11:9, 11:5, 11:6; Kuhnle-Hartmann - Zschau 5:11, 9:11, 9:11; Ryll - Zschau 11:6, 11:7, 11:9; Kuhnle-Hartmann - Reinhardt 9:11, 11:8, 5:11, 13:11, 11:5.

Den Mantel des Schweigens wollen die Landesliga-Männer II des TSV über die Partie mit Meister TSV Nusplingen hüllen. Der Tabellenführer machte in Bestbesetzung seine Aufwartung in Gärtringen, der Tabellen-Vorletzte hingegen kam personell auf dem Zahnfleisch daher, setzte mit Oliver Pfister und Manfred Lang zwei Spieler aus der sechsten Mannschaft ein. Die ihre Sache recht gut machten und des öfteren an einem Satzgewinn schnupperten. Für den Ehrenpunkt beim 1:9 sorgte Ralph Pfister, der gegen Christoph Klaiber in vier Sätzen die Oberhand behielt. Sehenswert dann die Partie von Pfister gegen Nusplingens Spitzenspieler Alexander Mohr. Lange Jahre in der zweiten Liga und in der Regionalliga aktiv, dominiert der 46-jährige die Liga fast nach Belieben. Ralph Pfister gelang es immerhin, einen Satz gegen den übermächtigen Nusplinger zu gewinnen, wurde davor jedoch im darauffolgenden Durchgang beim 0:11 hart bestraft.
Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Pfister - Klaiber 11:5, 6:11, 11:9, 11:9; Holzapfel - Mohr 3:11, 3:11, 6:11; Pfister - Mohr 9:11, 1:11, 11:8, 0:11.

Die Kreisliga-Männer wehrten sich gegen Sindelfingen II nach Kräften, unterlagen jedoch mit 5:9 und sorgten so für Jubel bei den Daimlerstädtern, die sich in die Relegation retteten. Karl-Heinz Ardelt, Jürgen Lay, zwei Mal Michael Urbanek und das Doppel Lay/Urbanek holten die Gärtringer Zähler. Ohne sich anzustrengen, schafften die Männer VII in der B-Klasse den Sprung auf Rang sechs, die SpVgg Holzgerlingen II musste das Spiel mangels Personal absagen.

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.