Ergebnisse 10. Spieltag Saison 2011/2012
Frauen-Verbandsliga TSV Gärtringen I – DJK Sportbund Stuttgart I 7:7
Frauen-Verbandsklasse TSV Untergröningen I – TSV Gärtringen II 2:8
Frauen-Bezirksklasse VfL Herrenberg I – TSV Gärtringen IV 6:6
Männer-Bezirksliga TV Calmbach II – TSV Gärtringen II 9:3
Männer-Kreisklasse A-Nord TSV Gärtringen III – FC/SF Münklingen I 9:7
Männer-Kreisklasse A-Süd TSV Gärtringen IV – VfL Oberjettingen II 1:9
Männer-Kreisklasse B-Süd TSV Gärtringen V – SpVgg Weil im Schönbuch I 7:9
Männer-Kreisklasse B-Nord TSV Gärtringen VI – TSG Leonberg II 4:9
Männer-Kreisklasse B-Süd TSV Gärtringen VII – SV Böblingen VI 2:9
Männer-Kreisklasse B-Süd Tischtennis Mötzingen III – TSV Gärtringen VII 5:9

Alles im Lot bei den Tischtennis-Frauenteams des TSV Gärtringen, ungeschlagen gingen die Teams durch das Punktspielwochenende. Was man von den Männern nicht gerade behaupten kann, in sieben Partien setzte es gleich fünf Niederlagen. Besonders schmerzte das 3:9 der Bezirksliga-Männer in Calmbach. Rühmliche Ausnahme: Die Männer III in der A-Klasse gewannen in einem Krimi das Spitzenspiel gegen Münklingen - und dies auch dank des überzeugenden Jugendspielers Tim Holzapfel (Foto, hier an der Seite seiner Tante Sandy Jörke).
 
Tim Sandy 01In der Verbandsliga verteidigten die Frauen I des TSV durch ein spannendes 7:7 gegen den DJK Sportbund Stuttgart den zweiten Tabellenplatz, auch im letzten Heimspiel des Jahres blieb der TSV zuhause ohne Niederlage. Die Gäste aus der Landeshauptstadt mussten auf die junge Sindelfingerin Natalie Bacher verzichten, die zeitgleich beim DTTB-Top 16-Turnier der besten U15-Schülerinnen weilte. Da der DJK auch auf ihre kaum zu bezwingende Ersatzverstärkung Ma Kun verzichteten, begegneten sich in der Gärtringer Rosegger-Halle zwei Teams auf Augenhöhe. Thomas Walter, Coach der DJK-Frauen und zugleich Geschäftsführer des hiesigen Tischtennis-Verbands, brachte den Spielverlauf nach dem letzten Ballwechsel auf den Punkt: „Beim Stand von 3:4 sah es aus meiner Sicht eher nach einem Gärtringer Sieg aus, bei unserer 7:4-Führung waren wir dann nah dran. Insgesamt war es dann aber ein verdientes Unentschieden, das beiden Mannschaften nicht weh tut.“ Im ersten Einzeldurchgang war es vor allem das hintere Paarkreuz des TSV mit Heike Seyboth und Katja Stierle, das den Gastgeber im Spiel hielt. Danach kam Spitzenspielerin Sandra Ryll zu zwei starken Auftritten, nach ihren Erfolgen über Stuttgarts Nummer eins Melanie Heilemann und Nummer drei Sabine Holzwarth schnalzten die Zuschauer mit der Zunge. Beim Stand von 5:7 waren es dann Silvia Kuhnle-Hartmann und eine wieder einmal nervenstarke Katja Stierle, die dem TSV noch das verdiente Remis sicherten.
Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Ryll – Wohlfart 10:12, 14:12, 3:11, 3:11; Kuhnle-Hartmann – Heilemann 11:7, 11:13, 10:12, 12:14; Ryll – Heilemann 11:6, 6:11, 11:3, 5:11, 11:9; Kuhnle-Hartmann – Wohlfart 3:11, 6:11, 11:6, 8:11.

„Das war ein wichtiger Sieg“, resümierte Dorothea Ziegler, Spitzenspielerin der TSV-Zweiten, nach dem deutlichen 8:2 beim TSV Untergröningen. Auf die Ostalb fuhr der Aufsteiger mit dem festen Vorhaben, nicht leer auszugehen, schelißlich wollte man nach zuletzt drei Niederlagen nun beim Schlusslicht wieder in die Erfolgsspur einfädeln. Dies gelang in beeindruckender Manier. Christiane Lay, die sich am Vormittag noch einen neuen Schläger kaufen musste, und „Doro“ Ziegler unterlagen zwar gegen Untergröningens Nummer eins Petra Henninger, hielten sich aber am zweiten Gegner Theresa Preston schadlos. Da Britta Koch und Sabrina Bossinger am hinteren Paarkreuz nicht zu bezwingen waren und zudem mit zwei Siegen im Doppel eine gute Basis geschaffen war, wurde am Ende ein deutlicher 8:2-Auswärtssieg eingefahren. Ziel erreicht: Die Distanz zu den Abstiegsrängen wurde vergrößert, mit nunmehr 6:6 Punkten steht der Verbandsklasse-Aufsteiger blendend da.
Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Lay – Henninger 6:11, 7:11, 8:11; Ziegler – Preston 11:7, 11:8, 11:2; Ziegler – Henninger 10:12, 7:11, 9:11; Lay – Preston 11:9, 7:11, 11:9, 11:13, 11:9.

Gleich zwei Mal innerhalb von fünf Tagen bekamen es die Frauen IV mit dem VfL Herrenberg zu tun. Und zwei Mal ging es spannend zur Sache. Mitte letzter Woche kamen Elisabeth Pischel, Sylvia Bögel und Linda Bengel durch ein 4:3 im Bezirkspokal eine Runde weiter. Zu viert mit Sarah Zimmermann trat man dann im Bezirksklasse-Derby in Herrenberg an und teilte sich beim 6:6 die Punkte mit dem Gegner. Sarah Zimmermann blieb in den Einzeln ungeschlagen, das Doppel Pischel/Bögel erkämpfte sich gegen Stumpf/Hettler noch das Remis.

Quo vadis Männer II? Im Kellerduell beim TV Calmbach II lieferte der Bezirksligist eine desolate Leistung ab und verlor auch in der Höhe verdient mit 3:9. Spätestens jetzt, nachdem man die rote Laterne überreicht bekam, sollte den Protagonisten klar sein, dass in der Liga allein mit spielerischen Mitteln kein Blumentopf zu gewinnen ist. Im Schwarzwald wurde der TSV in den Doppeln wieder einmal kalt erwischt, von dem 0:3-Rückstand erholte man sich nicht mehr. Einzige Lichtblicke: Hans-Peter Werum gewann am Spitzenpaarkreuz beide Einzel und Thomas Holzapfel bezwang TV-Routinier Jürgen „Sepp“ Metzler nach einer feinen Leistung in drei Sätzen. Drei Spieltage vor der Winterpause sind die restlichen Begegnungen gegen Oberjettingen, Birkenfeld und Unterreichenbach von großer Bedeutung.

Die Männer III (bislang 11:1 Punkte) lieferten sich im Spitzenspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Münklinger (12:0) einen offenen Schlagabtausch. Zum Ende des ersten Einzeldurchgangs hatten Thomas Fink, Bruno Beller und Roland Kopp die Einzelsiege für das Gärtringer Team eingefahren. Danach ein Schlüsselspiel: Oliver Pfister hatte am vorderen Paarkreuz gegen Andrea Fritschi, die einzige Dame in der A-Klasse, mit 13:11 im fünften Satz das bessere Ende für sich. Danach wurde es beim Stand von 5:7 dramatisch: TSV-Jugendspieler Tim Holzapfel holte den sechsten Zähler, Roland Kopp in souveräner Manier den siebten. Danach lagen sowohl Bruno Beller als auch das Schlussdoppel mit Thomas Fink/Tim Holzapfel mit jeweils 0:2 Sätzen im Hintertreffen. Und in beiden Fällen rissen die Gärtringer Protagonisten das Spiel noch an sich. Dementsprechend groß war der Jubel nach dem 9:7-Gesamtsieg, der im Kampf um die Herbstmeisterschaft nunmehr den TSV im Vorteil sieht. Auch im Bezirkspokal kamen die Männer III eine Runde weiter, mit 4:3 gewannen Thomas Fink, Oliver Pfister und Bruno Beller gegen den SV Magstadt II.

In der Kreisklasse A-Süd standen die TSV-Männer IV gegen Titelaspirant VfL Oberjettingen II schnell auf verlorenem Posten. Allerdings fiel die 1:9-Niederlage dann doch etwas zu hoch aus. Michael Breitmeyer holte gegen Ralf Knöbl den Ehrenpunkt.

Spannender machte es die fünfte Mannschaft, die zwar eine gute Stunde länger spielte, aber am Ende auch mit leeren Händen da stand. Gegen Weil im Schönbuch gelang – auch dank Markus Warth, der beide Einzel gewann - der Sprung ins Schlussdoppel, in diesem mussten Andreas Ott/Jürgen Häffner dann aber nach vier Sätzen gratulieren. Endstand: 7:9.

Auch die Männer VI (Kreisklasse B-Nord) standen gegen die TSG Leonberg II auf verlorenem Posten. Beim 4:9 waren es Wolfram Schmid, Alexander Steiner, Mario Nonnenmacher und das Doppel Lang/Blum, die die 4:9-Niederlage einigermaßen erträglich werden ließen.

Endlich! Die Männer VII um Kapitän Thomas Mummert bejubelten in der B-Klasse den ersten Saisonsieg. Mit 9:5 gewann der Aufsteiger bei der dritten Mötzinger Mannschaft. Andreas Wagner spielte wieder einmal groß auf, der 33-jährige gewann beide Einzel am Spitzenpaarkreuz. Auch Arne Nasgowitz blieb ungeschlagen. Angesichts dieses Befreiungsschlags, der im Abstiegskampf wieder Hoffnung gibt, war die 2:9-Niederlage tags zuvor gegen Spitzenreiter SV Böblingen VI leicht zu verschmerzen. Hier punkteten Rudi Rahm und Andreas Wagner.

Die Männer VIII mit dem Bezirksvorsitzenden Edgar Bödeker stehen im Viertelfinale des Bezirkspokals. In der ersten KO-Runde wurde die Mötzinger Vierte mit 4:1 bezwungen.
We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.